BR America日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Parkplätze sind neue Stars der Sharing Economy

  ·   2017-11-14  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Sharing Economy;Parkplätze
Druck
Email

 Die Sharing Economy umfasst nicht nur Fahrräder, Taxifahrten und Unterkünfte. Gemeinschaftsparkplätze sind in jüngster Zeit auch in chinesischen Großstädten zu einem riesigen Markt geworden. 

Statistiken der nationalen Entwicklungs- und Reformkommission zeigen, dass große chinesische Städte mit einem Mangel an Parkplätzen konfrontiert sind. Dort beträgt das Verhältnis von Autos zu Parkplätzen rund 1 zu 0,8.

In Qingdao, einer Küstenstadt in der ostchinesischen Provinz Shandong, wurden bis zu 10.000 bestehende Parkplätze mit Hilfe von Airparking, einer Online-Plattform für Gemeinschaftsparken, die das Unternehmen Guangzhou Yueting Network Technology entwickelte, in Gemeinschaftsparkplätze umgewandelt.

Mit einer App können Nutzer einen Parkplatz gemeinsam nutzen oder reservieren. Parkplatzeigentümer, die über freie Parkplätze verfügen, können detaillierte Informationen wie Parkposition, Lizenznummer und Zeitlimit auf der Plattform mit anderen Nutzern teilen. Mit diesen Informationen können die Nutzer leicht den nächstgelegenen Parkplatz finden.

Die durchschnittliche Parkgebühr für Airparking beträgt vier Yuan (52 Eurocent) pro Stunde und ist damit fast genauso hoch wie die Parkgebühr bei herkömmlichen Parkplätzen. Das Unternehmen erhält die Hälfte der Parkgebühr von den Parkplatzeigentümern.

„Anders als beim Bau eines Parkplatzes, der längere Zeit in Anspruch nimmt und höhere Kosten verursacht, ist das gemeinsame Parken kosteneffizienter, weil es die Verkehrsordnung verbessert und Ressourcen optimiert“, sagte Jiang Xiaohai, stellvertretender Leiter der Verkehrspolizeibrigade im Bezirk Shibei, eine von Qingdaos ersten Bezirken, die gemeinsames Parken fördern.

Qingdao ist nur eine der chinesischen Städte, die zum Gemeinschaftsparken anregen. Großstädte wie Beijing, Shanghai und Hefei haben ebenfalls mit der Erprobung des Konzeptes begonnen.

So hat die Regierung von Shanghai beispielsweise mehr als 6.500 gemeinsam nutzbare Parkplätze geschaffen, um die Öffentlichkeit zur Nutzung von Gemeinschaftsparkplätzen zu ermutigen.

In der Tat ist die Idee des „gemeinsamen Parkens“ vor einigen Jahren entstanden, wurde aber von den Nutzern nicht allgemein akzeptiert.

„Das größte Problem der Shared Parking Branche ist, dass sie stark auf den Offline-Markt angewiesen ist, an dem viele Interessengruppen beteiligt sind. Es ist schwierig, ein Gleichgewicht unter ihnen zu finden“, sagte Feng Zhidong, Gründer von Airparking und Experte auf dem Gebiet.

Im Gegensatz zu anderen Sharing-Economy-Sektoren wie Fahrrädern bezieht die neue Parkmethode Autobesitzer, Parkplatzbesitzer, Hausverwaltungen und Kommunalverwaltungen mit ein. Bewohner im Umkreis der Gemeinschaftsparkplätze sorgen sich sogar um die Sicherheit ihres Wohnblocks, wenn Parkplätze für alle Autoszugänglich werden.

Feng zufolge ist dies einer der Gründe, warum die meisten Shared Parking Unternehmen in China Geschäfte im kleinen Rahmen tätigen und sich nicht zu den führenden Firmen im ganzen Land entwickelt haben, wie beispielsweise der Ridesharing-Anbieter und Taxivermittler Didi Chuxing.

„Die Förderung knapper Ressourcen braucht Zeit. Wir versuchen verschiedene Interessengruppen zu überzeugen, dass diese Art des Teilens tatsächlich Vorteile bringen wird. Auch wenn wir mit Schwierigkeiten konfrontiert sind, sind wir für die Branche immer noch optimistisch“, sagte er.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in China

未标题-20.jpg
7 tägige Kurzreise durch China
未标题-18.jpg
Traumreise nach China
未标题-17.jpg
Panda Reisen mit Yangtse
未标题-7.jpg
Chinesische alte Hauptstadt und Yangtse
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号

Weitersagen
Facebook
Twitter
Weibo
WeChat