日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

China genehmigt fünf weitere gentechnisch veränderte Produkte für den Import ins Festland

  ·   2019-01-10  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Import;Gentechnik
Druck
Email

Die Nutzung der gentechnisch veränderten Pflanzen wird auf die Verwendung als Rohstoff für Produkte wie Speiseöl und Futtermittel beschränkt sein.

China hat fünf weitere gentechnisch veränderte Produkte für den Import genehmigt, sodass sich die Gesamtzahl der zugelassenen genveränderten Produkte auf 31 erhöht. Bei den fünf Produkten handelt es sich um zwei Rapssorten und zwei Sojabohnensorten, die gegen Unkrautbekämpfungsmittel resistent sind, und eine Maissorte, die sowohl gegen Schädlinge als auch gegen Unkrautbekämpfungsmittel resistent ist, wie aus einer vom Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Angelegenheiten am Dienstag veröffentlichten Liste hervorgeht. Die gentechnisch veränderten Pflanzen können nur als Rohstoff für andere Produkte wie Speiseöl und Futtermittel verwendet werden. Zu den Produzenten zählen Monsanto in den USA und das deutsche Unternehmen BASF, so das Ministerium. Zertifikate für den Export der Produkte nach China laufen im Dezember 2021 aus, hieß es.

Wang Xiping, Professorin für Biowissenschaften an der Beijing Normal University, sagte, da die fünf neuesten Produkte nur als Rohstoff verwendet werden können, werden sie nur zu Produkten wie Tierfutter, Rapsöl und Sojaöl verarbeitet, die keine genveränderten Elemente enthalten. Sie werden nicht an inländische Verbraucher zum Verzehr verkauft. China hat sehr strikte Richtlinien für die Zulassung von genveränderten Produkten, die zum Verbrauch verkauft werden können. Die meisten zugelassenen genveränderten Produkte, die auf dem heimischen Markt erhältlich sind, würden importiert, sagte Wang. Die meisten Importe von Sojabohnen in China seien genveränderte Produkte, die einen höheren Ölgehalt aufweisen als inländisch gezüchtete Arten, und deckten die Nachfrage Chinas nach Speiseöl. Aber Öl enthalte wenige genveränderte Elemente.

Gentechnik ist weltweit ein umstrittenes Thema. Wissenschaftler bevorzugen die Entwicklung und Förderung dieser Technologie aus wirtschaftlichen Gründen. Es gibt auch Meinungen, die die Sicherheit solcher Nutzpflanzen für die Öffentlichkeit in Frage stellen. Zhang Taolin, Vizeminister für Landwirtschaft und ländliche Angelegenheiten, sagte, China fördere die wissenschaftliche Forschung im Bereich der Gentechnik, sei aber vorsichtig bei der Förderung von genetisch veränderten Produkten, damit die Sicherheit gewährleistet sei. Huang Jikun, Direktor des Chinesischen Zentrums für Agrarpolitik an der Peking-Universität, sagte, die Gentechnik spiele eine sehr wichtige Rolle bei der Steigerung der landwirtschaftlichen Produktivität, indem sie die Lebensmittelsicherheit und das Einkommen der Landwirte steigere. „Die Gentechnik kann den Einsatz von Pestiziden zur Verbesserung der Lebensmittelsicherheit erheblich reduziere“, sagte er. „Der übermäßige Einsatz von Pestiziden ist ein großes Problem der Lebensmittelsicherheit.“

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号