BR America日本語 Français English 中 文
Startseite >> Kultur

Toilettenpapier aus Panda-Kot?!

  ·   2018-01-16  ·  Quelle:Radio China International
Stichwörter: Panda;Toilettenpapier
Druck
Email

Den Kot des Großen Pandas nutzen, um sich selber nach dem Stuhlgang den Allerwertesten abzuwischen. Das klingt erst einmal wie ein Witz, doch genau das ist in China nun möglich. Das chinesische Panda-Schutz- und Forschungszentrum in Sichuan hat Ende 2017 einen Vertrag mit der lokalen Qianwei Fengsheng Papier GmbH geschlossen, wonach aus den Ausscheidungen und Essenresten von Riesenpandas Toilettenpapier und andere Hygieneprodukte hergestellt werden sollen. 

 

Panda-Kot sind kleine grüne Bälle, die aus verdauten Bambusblättern bestehen. Ein erwachsener Pandabär frisst pro Tag zwölf bis 15 Kilogramm Bambus, durch die etwa zehn Kilogramm Kot entstehen. Darüber hinaus verursacht jeder Pandabär täglich etwa 50 Kilogramm Essensreste, denn Pandas spucken den Bambus zum Teil nach dem Kauen wieder aus oder fressen ihn gar nicht. 

Dem Vertrag zufolge werden der Mist und die Essensreste der Pandas aus den drei Panda-Zuchtzentren Dujiangyan, Wolong und Bifengxia zur Wiederverwendung gesammelt und anschließend weiterverarbeitet. Nach mehreren Verarbeitungsschritten wie der Auswahl, dem Waschen, dem Dampfen und der Sterilisation bei hoher Temperatur werden Pflanzenfasern gewonnen, die für die Herstellung von Hygieneprodukten wie Toilettenpapier und Taschentücher verwendet werden.

Papiertücher aus Panda-Kot sind bereits auf dem chinesischen Markt erhältlich. Eine Kosmetikttücherbox kostet rund 43 Yuan RMB, umgerechnet etwa 5,16 Euro.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in China

未标题-20.jpg
7 tägige Kurzreise durch China
未标题-18.jpg
Traumreise nach China
未标题-17.jpg
Panda Reisen mit Yangtse
未标题-7.jpg
Chinesische alte Hauptstadt und Yangtse
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号

Weitersagen
Facebook
Twitter
Weibo
WeChat