日本語 Français English 中 文
Startseite >> Wirtschaft

Weltweit teuerste Städte: Singapur, Hongkong und Paris auf Platz 1

  ·   2019-03-21  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Singapur;Hongkong;Paris
Druck
Email

Hongkong und Paris sind jetzt zusammen mit Singapur die teuersten Städte der Welt. 2019 wurden zum ersten Mal in der 30-jährigen Geschichte der von Economist Intelligence Unit durchgeführten Umfrage zu den weltweit höchsten Lebenshaltungskosten drei Städte gewählt. 

Die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong

Hongkong stieg um drei Plätze und schloss zu Singapur auf, das seit fünf Jahren der teuerste Wohnort der Welt ist. Paris, das seit 2003 zu den Top 10 gehört, stieg in diesem Jahr vom zweiten Platz auf. Paris, Singapur und Hongkong sind um 7 Prozent teurer als New York, die Benchmark-Stadt.

Die am Dienstag veröffentlichte Umfrage vergleicht die Kosten von 160 Artikeln wie Essen, Trinken, Transport, Strom und Miete in 133 Städten. Die Top 10 der teuersten Städte werden größtenteils von asiatischen und europäischen Städten dominiert.

Das japanische Osaka stieg um sechs Positionen nach oben und teilt sich den fünften Platz mit dem Schweizer Genf.

New York und Los Angeles sind die einzigen Städte Nordamerikas in den Top 10. Der Big Apple stieg um sechs Plätze auf den siebten Platz, eine Position, die er mit Dänemarks Kopenhagen teilt. Los Angeles wurde neben Israels Tel Aviv als zehntteuerste Stadt der Welt genannt. San Francisco ist auch ein teurerer Ort zum Leben geworden und stieg um 12 Plätze auf Platz 25.

Die Lebenshaltungskosten in Großbritannien sind ebenfalls gestiegen. London zum Beispiel stieß um acht Positionen auf Rang 22 vor.

Der Umfrage zufolge gehörten die US-amerikanischen Städte zu den teuersten Anbietern von Versorgungsunternehmen und Haushaltshilfe.

Die Schweizer Städte Zürich und Genf, die auf dem vierten und fünften Rang landeten, hatten die höchsten Kosten für Haushalt, Körperpflege, Erholung und Unterhaltung.

Das türkische Istanbul ist erheblich günstiger geworden und fiel um 48 Plätze auf Rang 120, was zum Teil auf den Wertverlust der türkischen Lira zurückzuführen ist. Moskau ist um 16 Plätze auf Rang 102 gefallen.

Die billigsten Städte, in denen man leben konnte, haben überwiegend mit politischen oder wirtschaftlichen Störungen (oder beides) zu kämpfen. Caracas, die Hauptstadt Venezuelas, stand in diesem Jahr ganz unten auf der Liste und verdrängte damit Damaskus im kriegszerstörten Syrien von dieser Position. Die Verschlechterung der wirtschaftlichen Bedingungen in Venezuela und die Hyperinflation sind als Hauptgründe für die Platzierung zu nennen.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号