BR America日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Ältere Paare kämpfen häufig mit Unfruchtbarkeit

  ·   2017-02-04  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Ein-Kind-Politik;Familie
Druck
Email

Nach der Lockerung der Ein-Kind-Politik im vergangenen Jahr durch die chinesische Regierung planen viele Eltern, die Familie zu vergrößern. Doch nicht nur die hohen Kosten sind für viele Paare ein Hindernis. Auch die Gebährfähigkeit der Mütter nimmt ab.


Fast 90 Prozent der über 45-jährigen chinesischen Frauen sind unfruchtbar. Das Durchschnittsalter der letzten Schwangerschaft liegt bei 40 Jahren. Von der Reform in der Politik der Familienplanung sind 90 Millionen Frauen betroffen. Doch 60 Prozent von ihnen sind älter als 35 Jahre, die Hälfte älter als 40.

Auch Geng Linlin, der stellvertretende Direktor des Nationalen Zentrums für Gesundheit und Familienplanung, hält die steigende Unfruchtbarkeit für eines der größten Hindernisse für eine steigende Geburtenrate. Luftverschmutzung, elektromagnetische Strahlung und Chemikalien verschlechterten die Fertilitätsrate weiter.

Die Quote von älteren schwangeren Frauen war in den vergangenen Jahren massiv angestiegen. 1995 waren noch 0,9 Prozent der über 35-jährigen schwanger, 2005 lag die Rate bei vier Prozent, 2015 bei zehn Prozent.

Experten diskutieren Lockerung der Gesetze zur Leihmutterschaft 

Sinkende Fruchtbarkeit ist weltweit zu einem großen Problem geworden. Nach einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation sind 15 bis 20 Prozent der Paare weltweit von Unfruchtbarkeit betroffen. In China liegt die Zahl der Paare bei etwa 15 Millionen. Darüber hinaus erleiden etwa 15 Prozent der Frauen eine Fehlgeburt. 5,6 Prozent der neugeborenen Zweitkinder kommen mit angeborenen Defekten zur Welt. Die Rate liegt etwa doppelt so hoch wie in den Industrieländern.

Die wachsende Unfruchtbarkeit veranlasst viele Ältere Paare, eine künstliche Befruchtung durchzuführen. Vergangenes Jahr brachte eine 64-jährige Frau aus Jilin einen gesunden Jungen zur Welt, nachdem sie künstlich befruchtet worden war.

Für viele ältere Paare ist auch die Leihmutterschaft eine attraktive Alternative, obwohl dies in China illegal ist. Experten empfehlen eine Lockerung der gesetzlichen Bestimmungen. „Die Leihmutterschaft sollte in China ermöglicht werden. Neue Gesetze können die Übereinstimmung mit ethischen Erwägungen sicherstellen“ regt Wang Yifang an, Professor am Institut für Gesundheit und Sozialwissenschaften an der Peking University.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in China

未标题-20.jpg
7 tägige Kurzreise durch China
未标题-18.jpg
Traumreise nach China
未标题-17.jpg
Panda Reisen mit Yangtse
未标题-7.jpg
Chinesische alte Hauptstadt und Yangtse
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号

Weitersagen
Facebook
Twitter
Weibo
WeChat